Stress- und Burnout-Prävention

 

Stress ist ein bio-psycho-soziales Phänomen. Stressoren können im Körperlichen, im Psychischen oder im sozialen Umfeld liegen. Fast alle menschlichen Aktivitäten bergen die Möglichkeit, in Stress auszuarten: Arbeitsstress, Freizeitstress, Schulstress, Einkaufsstress, Weihnachtsstress, Urlaubsstress, Sportstress. Auch Umweltgifte, Lärm, hohe Verkehrs- und Bevölkerungsdichte können als Stressoren wirken, ebenso wie falsche Ernährung oder zu wenig Schlaf. Mobbing am Arbeitsplatz erzeugt Dauerstress. Kommen noch Überforderung, Zeitdruck oder Arbeitsplatzunsicherheit dazu, ist der oder die Betroffene bald ausgebrannt.

Donnerstags, 19:00 – 20:40 Uhr

Lortzinggasse 2, 1140

€ 240

5 Workshops à 100 Minuten
Maximale Teilnehmerzahl 10

Anmelden

Der erste Schritt zum Stressabbau ist eine Bestandsaufnahme der individuellen Stressoren und eine weitgehende Eliminierung der Stressquellen. Da dies jedoch nicht immer und selten vollständig möglich ist, ist ein weiterer Schritt umso wichtiger: der Aufbau von Resilienz. Resilienz ist die Widerstandsfähigkeit gegenüber Belastungen. Sie ist das Zauberelixier, das uns Stress und Krisen wie Stehaufmännchen überwinden lässt.

Der beste Nährboden für Resilienz ist ein positives Selbstbild. Stress entsteht, wenn wir bei einer Belastung unsere Bewältigungsmöglichkeiten als mangelhaft einschätzen. Was der eine als Herausforderung empfindet, betrachtet der andere als Überforderung. Stress- und Burnout-Prävention ist daher immer auch Selbstwirksamkeitstraining. Ein hohes Selbstwertgefühl und die Überzeugung, dass wir jede Herausforderung irgendwie meistern werden, lassen Stress gar nicht erst entstehen.

Nicht selten sind innere Antreiber die eigentliche Stressursache. Wer immer perfekt sein oder alles selbst machen oder es immer allen recht machen muss begibt sich in eine Stress-Spirale. Solch hinderliche Überzeugungen loszulassen ist Teil der Stress- und Burnout-Prävention.

Zwei wunderbare Wege zur Steigerung von Resilienz sind Bewegung und Entspannung. Bewegung steigert die Leistungsfähigkeit und den Ermüdungswiderstand. Stresshormone werden abgebaut, Entgiftungsprozesse gefördert. Durch Bewegung entstehen Glückshormone. Körperlich aktive Menschen fühlen sich gesünder, sind weniger oft arbeitsunfähig und leben länger. Ideal als Resilienz-Training ist ein gesunder Bewegungscocktail aus Ausdauer-, Kraft-, Beweglichkeits-, Schnelligkeits- und Koordinationstraining.

Entspannung senkt den Blutdruck, reduziert den Sauerstoffverbrauch, verbessert die Gehirnaktivität, das Selbstvertrauen und die Stresstoleranz. Entspannung ist ein Energielieferant und wirkt, wie Sport, leistungssteigernd. Es gibt es eine große Auswahl an Entspannungstechniken: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation, Atemschule, Achtsamkeitstraining, Yoga, Tai Chi, Qi Gong und viele andere.

 

Termine und Trainingsort in Wien

finden sich im Kalender.

Für alle, die ihren Alltag stressfreier gestalten möchten oder bereits unter Stress leiden, bietet Yamas eine Workshopreihe zur Stress- und Burnout-Prävention mit Entspannungsübungen, Resilienztraining und Stressmanagement.

Eine Vormerkung ist jederzeit möglich. Die angemeldeten Teilnehmer/innen werden über den Beginn des nächsten Kurses informiert.

Auf Anfrage stehen auch Personal-Training und Beratung zur Verfügung.

Der Kurs findet
donnerstags von 19:00 bis 20:40 Uhr
in der VS Lortzinggasse 2, 1140 Wien, statt.

 

Beitrag

Der Mitgliedsbeitrag für die Sparte Stress- und Burnout-Prävention beträgt

  • € 240

Der SVA-Hunderter ist für ein Paket aus Beratung und Training gültig.

Bitte überweisen an:
Yamas e.V. AT75 2033 4000 0120 7968
Verwendungszweck “Stress- und Burnout-Prävention”

Maximal 10 Teilnehmer.

 

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Kurs!

 

 

Trainer

Dr Walburga Weilguny

Dr. Walburga Weilguny
walburga@yamas.org
+43 650 4567 771